Facebook Newsfeed

Fragen zum Artikel?

Jetzt Eva Rinke, Head of Onlinemarketing kontaktieren

Der neue Facebook Newsfeed

Regelmäßig äußert sich Facebook-Gründer Mark Zuckerberg zu aktuellen Anpassungen am größten sozialen Netzwerk der Welt. In seinem letzten Beitrag kündigte er eine massive Änderung an, die Facebook auf den Stand von 2008 versetzt. Wie können Unternehmen nun darauf reagieren?

Als Facebook 2004 anfing, die Weltherrschaft zu erobern, war es ein simpler Online-Ort, um sich mit Freunden und Bekannten zu unterhalten und Freundschaften auch über größere Distanzen zu pflegen. Nicht mal Mark Zuckerberg selbst wird begriffen haben, welche Kommunikationsrevolution er damit losgetreten hat.

Mit der steigenden Popularität begannen kreative Unternehmen, die Kommunikation für sich zu nutzen. Hier gab es zum ersten Mal die Möglichkeit, direkt mit der Zielgruppe zu kommunizieren und von freiwillig gelieferten Daten zu profitieren – eine wahre Goldgrube.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich Facebook dadurch von einem Freundesnetzwerk hin zu einem Markennetzwerk, in dem Unternehmen mit zahlreichen Tricks und Maßnahmen um die Kundenbindung buhlten. Jedem wird aufgefallen sein, dass in den letzten Jahren die Anzahl der „Markiere einen Freund…“ – Posts drastisch angestiegen ist.

Marken unternahmen alles, um die „organische Reichweite“ zu erhöhen, also möglichst viele Menschen anzusprechen, ohne in Facebook Ads zu investieren. Die Qualität der Beiträge hat darunter natürlich extrem gelitten.

Deshalb vollzieht Facebook jetzt den Schritt, den bereits Google unternommen hat: Die Qualität der Beiträge ist das Maß aller Dinge!

Aus diesem Grund hat sich Facebook dazu entschieden, die Reichweite von Unternehmen und Marken zukünftig zu beschränken, und im Gegenzug die Reichweite der Beiträge von Freunden und Familienmitgliedern massiv zu stärken.

Ein von einem Freund erstellter Beitrag, der von seinem Netzwerk stark diskutiert wird, wird erfolgreicher sein als ein Beitrag von einem Unternehmen.

Was bedeutet das für Unternehmen?

Laut Zuckerberg sollen die User zukünftig weniger Zeit auf Facebook verbringen, diese aber qualitativ besser nutzen. Es wird für Unternehmen zukünftig also noch schwieriger, die Zielgruppe organisch zu erreichen.

Andererseits stecken genau da die Herausforderung und der positive Effekt des Newsfeed-Wandels. Die große Hoffnung ist sicherlich, dass die Qualität aller Beiträge, auch von Unternehmen, zukünftig steigt. Reines Click- oder Engagement-Baiting fällt weg, stattdessen müssen den Usern echte, relevante Inhalte präsentiert werden. Zudem werden Privatpersonen zukünftig wieder empfänglicher für diese relevanten Inhalte, da sie den Facebook-Newsfeed zukünftig wieder als Kommunikationskanal, nicht als Werbekanal wahrnehmen.

Unternehmen sollten sich also vor allem darauf konzentrieren, qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren, und dafür einen Einbruch in der organischen Reichweite in Kauf nehmen. Neue User werden zukünftig hauptsächlich über Facebook Ads angesprochen und über hochwertige Beiträge gehalten.

Die Unternehmenskommunikation über Facebook wird demnach nicht leichter, aber intensiver.

Quellen: https://allfacebook.de/pages/mark-newsfeed

Möchten Sie Ihre Zielgruppe über soziale Netzwerke ansprechen? 

Unsere Experten erarbeiten mit Ihnen eine geeignete Kommunikationsstruktur

Agentur

Leistungen

Beratung, Konzeption, Design, Programmierung, Online-Marketing uvm. Finden Sie hier einen Überblick über unsere Leistungen.

Leistungen ansehen

Showcase

Showcases

Unsere Showcases und Projekte der letzten Jahre: kleine wie große, einfache wie komplexe Projekte. Hier gibt es eine Übersicht.

Showcase zeigen

Agentur

Jobs

Bock auf einen neuen Job? Wir freuen uns auf Bewerbungen! Folgende Stellen sind derzeit zu besetzen.

Aktuelle Jobs anzeigen